Top 3 Motorrad Powerbank Starthilfen im Test

Motorrad-Starthilfe-Powerbank-Test

Die Motorrad Starthilfe oder auch bekannt als „Powerbank Starthilfe“ ist der optimale Begleiter für unterwegs. Mit dieser Powerbank ist es endlich möglich sein Motorrad auch ohne anschieben wieder zum laufen zu bekommen zusätzlich profitiert man von dem USB-Anschluss mit dem das Handy, Intercom, Kameras und vieles mehr geladen werden kann. Da auf langen Reisen der mobile Strom immer wichtiger wird stellen wir hier euch die besten Motorrad Powerbank Starthilfen vor. In unserem KFZ Starthilfe Powerbank Test haben wir uns vor allem die Starthilfen von RAVPower und YABER angesehen.

Motorrad Powerbank Starthilfe Test

Hier stellen wir euch die beste Powerbank Starthilfe vor. Darunter die RAVPower, YABER und Anker Starthilfe. Wir haben die Produkte eine Woche getestet und zeigen euch nun auf für welches Produkt wir uns entschieden haben.

RAVPower Starthilfe Powerbank

Kapazität: 10.000 mAh  –  Strom: 400A  –  Preis: 52€  –  Preis bei Amazon prüfen

RAVPower 10.000mah Starthilfe

Die RAVPower 10.000 mAh Powerbank hat uns am besten überzeugt. Hier war die Qualität am besten. Die kleine Power-Maschine ist für Motoren bis 3.0 Liter ausgelegt und somit für jedes Motorrad geeignet. Das Anlassen mit der Powerbank funktionierte problemlos (wie bei den anderen Herstellern auch). Mein Huawei Mate P20 Pro (4.200 mAh Akku) konnte die Powerbank einmal voll aufladen (hier sind wir bei 1,2 mal Aufladen). Das Starten des Motorrad ist hier ebenfalls kein Problem, schlecht finden wir die Wartezeit von 5 bis 10 Minuten bis sich der Kondensator aufgeladen hat. Nach der Wartezeit können die Klemmen aber ganz einfach an die Batterie angeschlossen werden und das Motorrad gestartet werden. Ebenso ist hier das Zubehör am besten:

  • Starthilfe Kabel
  • Powerbank
  • 1x langes USB-Kabel
  • 1x kurzes USB-Kabel
  • Tasche für Powerbank

Gut finde ich hier das ich mein Handy + Headset einmal laden kann. Wer noch mehr Strom benötigt kann sich auch die RAVPower mit 14.000 mAh kaufen, diese besitzt dann auch QC-3 (Quick Charge) und lädt dann das Handy mit ca. 3,4 A auf (wenn es das Handy unterstützt). Das Laden an der normalen Powerbank geht aber auch recht flott mit 2,4 A. Daher ist unsere klare Empfehlung  in diesem „Powerbank Starthilfe Test“ die Marke RAVPower.

YABER Starthilfe Powerbank Test

Kapazität: 12.000 mAh –  Strom: 600A  –  Preis: 45€  –  Preis bei Amazon prüfen

YABER Starthilfe Powerbank Test

Von dieser Starthilfe Powerbank waren wir etwas enttäuscht, da mein Smartphone hier nur 1,1 mal geladen werden konnte und obwohl hier 12000 mAh verbaut sind. Das wasserdichte Gehäuse sollte man auch nicht gerade unter das Wasser tauchen wir können uns nicht vorstellen, das es lange durchhält (haptischer Eindruck). Gegen Spritzwasser und Regen jedoch sollte es geschützt sein. Vor der Bestellung dachten wir zudem die Powerbank wäre mit einem gummierten (weichen) Plastik ummantelt, jedoch ist dies alles durchweg Hartplastik, die RAVPower fühlte sich deutlich hochwertiger an. Was uns auf technischer Seite noch aufgefallen ist, wenn man ein Handy ansteckt wird dieses nicht aufgeladen man muss zuerst den Power-Button drücken, um den Ladevorgang zu starten. Das finden wir persönlich negativ, wir könnten uns aber vorstellen, dass es für viele auch ein Plus-Punkt sein könnte. Die RAVPower hatte mit der Tasche und einem zweiten USB-Kabel auch die bessere Ausstattung. Im Vergleich zur etwas günstigeren RAVPower ist die YABER nicht zu empfehlen. An alle die eine Wasserdicht oder zumindest Regen und Spritzwassergeschützte Powerbank benötigen ist die YABER eine gute Alternative da diese trotz allem technisch einwandfrei funktioniert und der Preisunterschied nicht sehr groß ist.

Wie kann ich mein Motorrad ohne Powerbank wieder starten?

Du hast noch keine Powerbank mit Starthilfe Funktion, möchtest aber trotz allem dein Motorrad zum Laufen bekommen. Hier haben wir die gängigsten 2 Möglichkeiten erklärt:

Motorrad anschieben – beim Anschieben des Motorrads sollte man zu zweit sein (einer Schiebt der andere sitzt normal auf dem Motorrad). Der Fahrer zieht die Kupplung und schaltet in den zweiten oder dritten Gang (Die Zündung muss natürlich an sein). Nachdem er eine gewisse Geschwindigkeit erreicht hat (10 – 20 km/h) wird die Kupplung schlagartig losgelassen dann sollte das Motorrad anspringen. Je nach Gefühl kann beim Anschieben auch etwas Gas gegeben werden (jedoch nur etwas).

Fremdstarten – beim Fremdstarten (Motorrad überbrücken) benötigt man ein Starthilfekabel und ein zweites Motorrad das anspringt. Das zweite Motorrad wird angelassen und die Starthilfekabel werden angeklemmt. Beim anklemmen der Starthilfekabel ist es wichtig „+“ mit „+“ zu verbinden und „-“ mit „-„. Sobald das Starthilfekabel angeschlossen ist kann der Motor gestartet werden. Wenn dieser läuft können die Kabel wieder entfernt werden, wir empfehlen den Minus Pol zuerst zu entfernen. Um die Batterie zu laden, solltet ihr nun min. 20 km fahren beziehungsweise wenn die Batterie defekt ist diese ersetzen.

AEG Starthilfekabel "Alu-Tec", für 12 Volt und 24 Volt, in Aufbewahrungstasche, 2 x 3m, erfüllt DIN 72553
191 Bewertungen
AEG Starthilfekabel "Alu-Tec", für 12 Volt und 24 Volt, in Aufbewahrungstasche, 2 x 3m, erfüllt DIN 72553*
von AEG Automotive
  • Empfohlen für Motoren: Benzinmotoren 2500 cm³. Leitungsquerschnitt entspricht 16 mm² Kupferkabel - vollisolierte Best-Contact-Polklemmen
  • Kabellänge: 2 x 3 m. Spannung: 12, 24 V
  • Kupfer-Aluminium-Technologie
  • Erfüllt die DIN 72553
  • Mit praktischer Aufbewahrungstasche
Unverb. Preisempf.: € 19,99 Du sparst: € 4,49 (22%) Prime Preis: € 15,50 Preis prüfen!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 26. November 2019 um 02:59 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Fazit

Die beste Powerbank mit Starthilfe Funktion ist für uns die RAVPower im Test. Wir können die kleinen Helfer jedem empfehlen, der sowieso eine Powerbank dabei hat. Den so seit ihr nochmal zusätzlich abgesichert und könnt jederzeit euer Motorrad selbst starten ohne ein zweites Motorrad oder einer zweiten Person. Zudem reicht die Kapazität locker aus um ein Handy oder ein anderes Gerät aufzuladen. Wer noch mehr Kapazität benötigt kann sich auch noch den größeren Akku gönnen (https://amzn.to/2CoKS9D). Unten haben wir noch einige Bilder die wir nach Abschluss aufgenommen haben.

Über Dominik W. 83 Artikel
Hi, ich bin Dominik und 27 Jahre alt. Schon mit 16 Jahren habe ich mich für das Moped fahren begeistert und das hält bis heute an. Nun nach mehr als 11 Jahren 2-Rad Erfahrung durfte ich 7 Motorräder mein eigen nennen und viele Reisen in Europa unternehmen, unter anderem in Island, Korsika, Sardinien, Spanien, Frankreich, Albanien, Rumänien und vieles mehr...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*