Motorrad Schlafsack Test – Das müssen Sie beachten!

Motorrad Schlafsack Test

Ein Motorrad Schlafsack Test kann Ihnen dabei helfen, von besonders tollen Konditionen zu profitieren, wenn Sie sich dazu entscheiden, einen Schlafsack für Ihr Bike zu erwerben. Vor allem Campingfreunde, die gerne mit ihrem motorisierten Zweirad auf den Straßen und in der Natur unterwegs sind, ist ein Schlafsack die perfekte Komponente für eine außergewöhnliche Reise. Das Tolle dabei ist, dass der Motorrad Schlafsack Test von Ihnen natürlich komplett kostenlos im Internet durchgeführt bzw. genutzt werden kann. Dafür stehen Ihnen zahlreiche, auch auf Motorräder spezialisierte, Vergleichsmöglichkeiten zur Verfügung. Worauf warten Sie also noch? Die Vorteile liegen schließlich auf der Hand: Sie sparen bares Geld ein und profitieren von der Möglichkeit, einen besonders hochwertigen Schlafsack für Ihr Motorrad zu erwerben – auch aufgrund der damit verbundenen Markenqualität.

Der beste Schlafsack für Motorradreisende

Da ich selbst viel mit dem Zelt unterwegs bin habe ich hier meine besten Schlafsäcke aufgezählt und vorgestellt. Natürlich gibt es hier noch wesentlich mehr oder auch bessere Schlafmöglichkeiten. Die unten genannten Schlafsäcke sind für die 3 Jahreszeiten Frühling, Sommer und Herbst geeignet. Gerade für Motorradfahrer ist es ein tolles Erlebnis auf einem Pass sein Zelt aufzuschlagen und dort zu nächtigen. Und mit dem richtigen Gepäck ist die kalte Herbstnacht kein Problem mehr!

1. FORCLAZ Trekking 900 Daunenschlafsack 0°

Preis: 149€  –  Gewicht: 985g  –  Packmaß: 8l   –  Preis bei DECATHLON prüfen!


Daunenschlafsack Test

Der FORCLAZ Trekkingschlafsack ist super geeignet für eine Motorradreise, er ist sehr langlebig und hat eine Komforttemperatur von 0°, somit sind auch kalte Herbstnächte kein Problem. Es ist ein Mumienschlafsack der sehr Körpernah anliegt, was den Vorteil einer besseren Isolation verspricht. Die Grenztemperatur liegt hier bei -5°. Ich persönlich habe sehr gute Erfahrungen mit dem Schlafsack und verwende diesen im Hochsommer (offen) wie in kälteren Jahreszeiten. Bisher hat er immer wunderbar warm gehalten auch bei -2° war es noch mollig warm ohne weitere Kleidung im Schlafsack. Das Packmaß ist genial und der Kompressionsbeutel schrumpft das ganze nochmal um ca. 35%. Für mich ist das der klare Testsieger im Motorrad Schlafsack Test.

Nach der Reise sollte der FORCLAZ in das beigepackte Netz gestopft werden, anschließen kann dieser gelagert werden. Dauerkomprimierung ist nicht optimal!

2. FORCLAZ Trekkingschlafsack 500 Kunstfaser 0°

Preis: 69€  –  Gewicht: 1,67kg  –  Packmaß: 13,3l  –  Preis bei DECATHLON prüfen!


Motorrad Schlafsack Test Forclaz Kunstfaser

Der Kunstfaser Schlafsack von FORCLAZ ist auch geeignet für das Motorrad, durch das großere Packmaß rate ich jedoch eher zu einem Daunenschlafsack. Die Komforttemperatur beträgt hier ebenfalls 0° und hat somit den selben Isolationswert wie der FORCLAZ 900. Der Schlafsack ist deutlich günstiger und Pflegeleichter (Waschmaschienentauglich). Für mich wäre der Schlafsack vor allem wegen des Preises interessant, der mit Entenfedern gefüllte Schlafsack kostet fast das doppelte bei gleicher Isolation. Wer also nicht am Platz sparen muss oder möchte kann sich getrost für den Trekkingschlafsack 500 entscheiden.

Worauf es beim Motorrad Schlafsack Test ankommt!

Wichtig ist, dass Sie sich etwas Zeit nehmen, wenn Sie sich dazu entscheiden, einen Motorrad Schlafsack Test durchzuführen. Schließlich möchten Sie das bestmögliche Angebot ergattern. Stellen Sie sich zunächst die Frage, welche Anforderungen Sie an Ihren Schlafsack haben. Im nächsten Schritt ist es wichtig abzuwägen, welche Form und welchen Komfort dieser aufweisen soll. Nun geht es darum, die einzelnen Angeboten und Marken genauer unter die Lupe zu nehmen und gezielt miteinander zu vergleichen. Dadurch können Sie ganz automatisch eine engere Auswahl definieren und sich nun gezielt für einen Motorrad Schlafsack entscheiden, der Ihnen am besten gefällt. Natürlich spielen hierbei die finanziellen Konditionen eine große Rolle. Doch sollten Sie nicht am falschen Ende sparen. Schließlich möchten Sie möglichst bequem in der Natur schlafen, um am nächsten Tag wieder fit auf Tour gehen zu können.

Einsatztemperatur

Alle Trekkingsschlafsäcke haben verschiedene Temperatur angaben. Dabei solltet Ihr nur die Komfortemperatur beachten, denn nur dieser Wert ist aussagekräftig. Wenn Ihr beim Extremtemperaturbereich zeltet werdet Ihr frieren. Da es wie immer keinen perfekten Schlafsack gibt rate ich dazu einen Sommerschlafsack und einen wärmeren Schlafsack zu bestellen. Somit ist die Nacht immer wohltemperiert, den Sommerschlafsack könnt Ihr natürlich noch als zusätzlicher Innenschlafsack verwenden. Beim Sommerschlafsack solltet Ihr lediglich auf das Packmaß achten dieser soll ja nur als Decke dienen. Der „Winterschlafsack“ sollte eine Komforttemperatur von ca. 0° haben. Achtet auch darauf eine gute Luftmatratze zu kaufen mit einem soliden Isolationswert, das kann der beste Schlafsack nicht ausgleichen. Ich hatte schon öfters das vergnügen auf meiner Luftmatratze mit Loch zu schlafen, in der Nacht hatte es ca. 5° und die kälte war deutlich zuspüren auf dem Boden sehr unangenehm.

Masse und Gewicht

Bei der Einsatztemperatur sind sich die meisten Camper einig, beim Thema Masse und Gewicht unterscheiden sich die Geister. Der Hauptunterschied ist die Füllung des Tekkingschlafsacks. Die Füllung besteht daher mist aus Daunen oder Polyester. Die Vorteile der Daune sind gleichzeitig die Nachteile des Polyesters.

Vorteile des Daunenschlafsacks:

  • Weniger Gewicht bei gleicher Komforttemperatur (3/5 des Gewichtes)
  • Geringes Packmaß (3/5 des Packmaßes)
  • Bei richtiger Pflege langlebig

Nachteile des Daunenschlafsackes:

  • Schlechtere Isolation wie Kunstfaser bei Nässe
  • Trocknet langsamer
  • Teurer als Kunstfaser

Zwischenfazit

Ich persönlich reise mit nur einem Daunenschlafsack mit einer Komforttemperatur von 0° dem Forclaz Ultralight 0°. Hauptgrund für einen Schlafsack ist das ich mir Gepäck sparen möchte (Ich Reise nur mit 2 Koffer – keine Rolle etc.). Die Nachteile des Daunenschlafsacks sind für mich überschaubar und der Mehrgewinn des Platzangebotes ist zu groß um mir einen Kunstfaser Trekkingschlafsack für das Motorrad zu kaufen.

Daunen-Schlafsack Qeedo Takino (2 Größen: M & L) / 0°C Komforttemperatur (4-Saison) / Mumienschlafsack extrem klein - blau [Medium]
3 Bewertungen
Daunen-Schlafsack Qeedo Takino (2 Größen: M & L) / 0°C Komforttemperatur (4-Saison) / Mumienschlafsack extrem klein - blau [Medium]*
von Qeedo
  • Warmer Daunenschlafsack in Mumien-Form / in 2 Größen erhältlich (M eignet sich für Damen)
  • Sehr leicht (Größe M: 1.150 g / Schlafsack only), bis zu einer Körpergröße von 170 cm
  • Kleines Packmaß (31 x 20 cm) & inkl. großer Aufbewahrunssack (zum Schutz der Daunen)
  • Nach EN-Norm zertifizierter Daunen-Schlafsack (80/20) mit einer Komfort-Temperatur von 0°C (4-Saison)
  • Schlaufen zum Aufhängen und Trocknen & inkl. Kompressionssack
Prime Preis: € 124,90 Preis prüfen!*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Was überhaupt zeichnet einen guten Motorrad Schlafsack aus?

Im Vergleich zu Backpackern und Fahrradfahrern mit Anhängern, die durch das Land reisen, können Motorradfahrer in Bezug auf einen Schlafsack etwas höhere Anforderungen stellen. Aufgrund des dennoch begrenzten Platzes – mit oder ohne Motorradanhänger – sollten Sie darauf achten, dass der Schlafsack von seinen Dimensionen her nicht zu groß ausfällt. Das Gewicht ist diesbezüglich allerdings eher nebensächlich. Weitere Merkmale, die einen guten Motorrad Schlafsack auszeichnen, stellen die Temperaturmerkmale und das Material dar. In Hinsicht auf die Temperatur ist wichtig, dass Sie abwägen, wann Sie mit dem Motorrad campen möchten. Für den Winter sollten Sie natürlich auf einen isolierten Schlafsack setzen, im Sommer sollte dieser je nach Umgebung etwas isolierter sein. Denken Sie daran, dass auch in der warmen Jahreszeit die Campinggegenden für Motorradfahrer in den Bergen eher frische Außentemperaturen aufweisen. Damit Sie jedoch nicht schwitzen, gibt es für Schlafsäcke, die einerseits isoliert, andererseits aber auch luftig sein können.

Welche Gattungen von Motorrad Schlafsäcken sind auf dem Markt verfügbar?

Es gibt verschiedene Gattungen bzw. Arten von Schlafsäcken, die für das Motorrad gedacht sind. Hierbei gilt zu beachten, dass viele Hersteller alle drei Arten von Motorrad Schlafsäcken auf den Markt bringen, sodass Sie für jede Jahreszeit und jedes noch so individuelle Bedürfnis optimal ausgerüstet sind Zu den drei Gattungen an Motorrad Schlafsäcken gehören die nachfolgend genannten:

  1. Discounter-Schlafsäcke
  2. Medium-Quality-Schlafsäcke
  3. Premium-Schlafsäcke

Die Discounter-Schlafsäcke sind gerade für Biker nur bedingt geeignet, da sie keine großartigen Funktionen aufweisen – wie auch ein entsprechender Motorrad Schlafsack Test zeigt. Bei den Medium-Quality-Schlafsäcken handelt es sich um solche, die Sie in Camping-Stores erwerben können. Die Premium-Schlafsäcke dagegen, die auch mit Daumen-Ausstattung daherkommen, sind speziell für Motorradfahrer gedacht und können neben dem Internet meist nur im Motorrad-Fachgeschäft erworben werden.

Welche Zusatzkomponenten können für einen Motorrad Schlafsack erworben werden?

Es lohnt sich in vielen Fällen, neben einem Motorrad Schlafsack auch noch andere Wärmekomponenten zu erwerben. Empfehlenswert und ebenfalls in einem entsprechenden Test zu fairen Konditionen auffindbar sind Daunendecken, die speziell für Motorradfahrer hergestellt und auf den Markt gebracht werden. Nicht zu vergessen sind darüber hinaus entsprechende Motorradzelte, die natürlich ebenfalls etwas geringer in Bezug auf ihre Dimensionen ausfallen sollten. In Kombination mit einer Daunendecke kann somit bereits für Wärme und Komfort gesorgt werden, sodass Sie beim Motorrad Schlafsack nicht so sehr auf die Temperaturangaben achten müssen. Denken Sie aber daran, dass Sie in diesem Fall einen Anhänger für den Transport brauchen oder zumindest ein Bagpack, um all diese Komponenten transportieren zu können. Daher lohnt es sich in den meisten Fällen, ein Zelt anzumieten und einen hochwertigen Motorrad Schlafsack, der ausreichend Wärme und Komfort bietet, im Rahmen eines entsprechenden Tests zu erwerben.

Fazit rund um einen Motorrad Schlafsack Test?

Alles in allem bleibt anzumerken, dass es sich für Sie in jeglicher Hinsicht lohnt, einen Test für Motorrad Schlafsäcke durchzuführen – alleine aufgrund der Tatsache, dass dieser kostenlos im Internet zur Verfügung gestellt wird. So sparen Sie nicht nur bares Geld, sondern auch jede Menge Zeit, da Sie im stationären Vertrieb nicht von Geschäft zu Geschäft laufen und die einzelnen Produkte dieser Art miteinander vergleichen müssen. Worauf warten Sie also noch? Führen Sie direkt einen Motorrad Schlafsack Test durch und freuen Sie sich auf Ihren nächsten Camping-Urlaub mit Ihrem Bike.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*