Das Beste Motorrad Zelt zum Camping im Test

Motorrad Zelt Test

Welches Zelt ist das das beste für deine Motorrad Reise. Also ich habe mein Zelt gefunden das Quecha QuickHiker Ultralight 3 im Test, doch ist das auch das passende Zelt für dich!? Um dir diese Frage zu beantworten zeige ist es erst mal wichtig zu wissen das es selbst stehende Zelte gibt und Tunnelzelte. Die Tunnelzelte müssen immer abgespannt werden ansonsten fallen diese in sich zusammen. Ein Kuppelzelt dagegen kann auch auf einem Schiff aufgestellt werden da es dort nicht nötig ist das Motorrad Zelt abzuspannen. Tunnelzelte sind dafür meist leichter und haben ein geringeres Packmaß.

Was für ein Motorrad Zelt nun kaufen?

Dies ist lediglich eine Preisfrage, wenn wir bei den 3 Saison (Frühling, Sommer, Herbst) Zelten bleiben reguliert der Preis meist nur die Größe des Zeltes mit dem Packmaß. Natürlich spielt auch die Qualität eine sehr große Rolle daher würde ich nicht empfehlen unter 200€ zu gehen (aus meiner Erfahrung). Wie groß das Packmaß sein darf muss jeder selbst entscheiden bzw. entscheidet das Platzangebot am Motorrad. Vor allem wenn man mit dem Sozius unterwegs ist merkt man schnell das ein großes Zelt eine Menge Platz einnimmt. Mir persönlich ist es immer sehr wichtig das auch ein Vorzelt vorhanden ist den so kann mein Gepäck (Kleidung, Stiefel) verstauen und falls es regnet hat man einfach mehr Platz und Spielraum beim Camping.

Hier meine Top 3 Zelte im Test die ich nur weiterempfehlen kann mit allen Daten und Fakten und Eindrücken:

1. Quecha QuickHiker Ultralight 3 Test

Preis: 200€ – Gewicht: 2,6 kg – Packmaß: 40x17x16  –  Preis bei DECATHLON prüfen!

Quecha Quickhiker Ultralight 3 Motorrad Zelt

Die Zahl 3 steht für ein 3 Personen Zelt und ist somit sehr gut für 2 Personen geeignet. Falls Ihr jedoch über 1,90 Groß seit würde ich euch empfehlen hier erst mal probe zu liegen denn die Schlafkabine ist doch sehr kurz bemessen, mit meinen 1,80 ist der Schlafraum aber ok. Das Tunnel Zelt ist super für Motorradfahrer geeignet denn es hat ein sehr gutes Packmaß , ist sehr leicht und lässt sich einfach und schnell auf-/ abbauen, auch im regen! Größter Nachteil ist das Tunnelzelt den auf steinigem Boden hat man so seine Probleme das Zelt abzuspannen und somit aufzustellen. Bisher hat es aber immer irgendwie geklappt. Durch das gute Preis-/ Leistungsverhältnis ist es für mich DAS Zelte in diesem Preisbereich. Auch zu überlegen ist es das kleinere Zelt für 2 Personen zu bestellen den dieses kostet ca. 50 € weniger und ist noch leichter. Die Quecha Trekkingzelte gibt es nur bei Decathlon zu kaufen in 3 verschiedenen Versionen (2, 3 und 4 Personenzelt)

2. VAUDE Mark 3P

Preis: 700€ – Gewicht: 3,6kg – Packmaß: 55×20  –  Preis bei Amazon prüfen!

VAUDE Mark 3 P Camping

Das Mark 3P von VAUDE ist selbststehendes Zelt das für 3 Personen ausgelegt ist. Es hat eine Silikonhaut (kleine Löscher können durch reiben des Stoffes geschlossen werden) die sehr leicht und auch Wetterbeständig ist. Ein weiterer Vorteil des Silikones ist es das diese Zelte nur gestopft werden müssen und nicht gerollt und zusammengelgt werden, das beschleunigt das zusammenpacken des Zeltes in vielen Tests. Das VAUDE ist jedoch ein 4 Saison Zelt und somit auch etwas teurer und daher nicht für jedes Budget geeignet. Die Preise beginnen von 600€ bis 900€. Des weiteren möchte ich betonen das der Aufbau dieses Zeltes sehr einfach und extrem schnell geht.

3. MSR Hubba NX für Alleinreisende

Preis: 350€ – Gewicht: 1,52 kg – Packmaß: 46×15  –  Preis bei Amazon prüfen!

MSR Hubba Hubba NX Motorrad Zelt

Nun kommen wir zu dem extrem leichten Zelt von MSR, das Gewicht beträgt ldiglich 1,52kg. Es ist prinzipiell selbstehend jedoch sollte es dringend abgespannt werden. Es hat einen kleinen Vorraum der ausreichend für etwas Gepäck und die Motorradstiefel ist. Die Gorundsheet wird dringend empfohlen um das doch recht teure Zelt vor dem Untergrund (spitzen Steinen) zu schützen. Wenn Ihr also alleine Unterwegs seit ist das MSR Hubba NX eines der besten Zelte. Da das Zelt als 2 Personenzelt ausgewiesen ist, ist es optimal für Alleinreisende.

Fazit

Nun habt Ihr meine persönliche Top 3 gesehen. Für das Motorrad würde ich auch keinen speziellen Camping Zelte wie das Lone-Rider MotoTent kaufen, dieses hat ein riesiges Packmaß und ist viel anfälliger bei Sturm und Regen, aber es kommt natürlich immer auf das Platzangebot an. Ich habe mich für das Quecha QuickHiker UL 3 entschieden da es für meine Bedürfnisse locker ausreichend und der Preis unschlagbar ist. Vor dem kauf könnt Ihr aber immer die aktuellen Rezessionen lesen den es kommt immer wieder vor das sich die Motorradzelte etwas verbessern bzw. verändern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*