Der Bremsscheiben Ratgeber

Motorrad Bremsscheibe Test

Bremsscheiben zählen zu den wichtigsten Komponenten von jedem Motorrad oder Auto, denn diese sorgen für genügend Sicherheit und ein ideales Fahrverhalten – beispielsweise in Kurven. Auf die richtigen Bremsscheiben sollte daher in jedem Fall geachtet werden. Wie auch in anderen Testberichten werden wir nachfolgend umfangreich auf die verschiedenen Arten von Bremsscheiben und dementsprechend korrekte Fahrzeugzuordnungen eingehen.

Wie funktioniert eine Bremsscheibe?

Die Funktion einer jeden Bremsscheibe liegt natürlich darin, dass KFZ zum möglichst schnellen Stehen zu bringen. Dies geschieht durch das Zusammenspiel von Bremsscheibe und Bremsbelag. Bei der Bremsung mit dem Motorrad drücken die Bremsbeläge auf die Bremsscheiben. Dadurch wiederum wird Wärme erzeugt, welche dazu führt, dass die Geschwindigkeit von dem Motorrad oder Auto verringert wird. Desto stärker die Bremsbeläge auf die Bremsscheiben drücken, umso mehr Wärmeenergie wird erzeugt und umso stärker und schneller erfolgt natürlich auch die Bremsung.

Wo können Sie Bremsscheiben günstig kaufen

Ich würde euch raten Autoteile Online zu bestellen, den hier könnt Ihr die Teile wieder binnen 14 Tage zurücksenden und das ohne weitere kosten. Besonders einfach lassen sich Bremsscheiben unter anderem bei DAPARTO vorfinden. Hier wird ein Preisvergleich auf die verschiedenen Arten von Bremsscheiben geboten. Dadurch kann bei DAPARTO mit besonders günstigen Preisen gerechnet werden. Hier finden sich auch einige Markenhersteller wie Bosch, ATE, Brembo oder TRW.

Arten von BremsscheibenBremsscheibe Test

Bei der Bremsung kommt es darauf an, dass die entstehende Wärmeenergie möglichst schnell abgegeben wird, damit die Bremsscheiben nicht überhitzen, da die Bremskraft sonst vermindert wird. Verschiedene Arten von Bremsscheiben können diesen Prozess aufgrund ihrer unterschiedlichen Konstruktionsweisen schneller oder langsamer absolvieren. Nachfolgend wird im Bremsscheiben Test auf jede unterschiedliche Art eingegangen sowie hilfreiche und aussagekräftige Artikelbeschreibungen und Bezeichnungen dazu abgegeben.

Belüftete Bremsscheiben

  • dreht sich beim Bremsen und entwickelt einen kühlenden Luftsog
  • besonders groß -> Wärme, welche beim Bremsen entsteht, kann ideal abgegeben werden
  • wird vor allem bei Fahrten bergab verwendet

Neben gelochten Bremsscheiben zählen belüftete Bremsscheiben wohl zu den bekanntesten Arten unter allen Bremsscheiben. Es handelt sich hierbei um Bremsscheiben, welche über eine besonders große Oberfläche verfügen. Die Wärme, die beim Bremsen entsteht, kann somit besser abgegeben werden. Belüftete Bremsscheiben sind außerdem mit kleinen Reibringen versehen, welche wiederum über Stege miteinander verbunden sind. Nur durch diese spezielle Konstruktion kann sich beim Drehen der Bremsscheibe ein Luftsog bilden, welcher die Bremsscheibe folglich belüftet und abkühlt. Daher auch der Name der Bremsscheibe. Gerade bei Fahrten mit dem Motorrad, welche bergabwärts führen, entstehen durch das stetige Bremsen Temperaturen von bis zu 700° C oder mehr. Aufgrund dessen werden belüftete Bremsscheiben hier besonders häufig eingesetzt.

Gelochte/Genutete Bremsscheiben

  • ist mit kleinen Löchern in der Bremsscheibe ausgestattet -> noch bessere Kühl-Wirkung
  • wirkt bei Nässe noch effektiver
  • etwas teurer als belüftete Bremsscheiben

Wie der Name schon verrät, sind gelochte Bremsscheiben mit kleinen Löchern versehen, von welchen eine noch bessere Kühlwirkung auf die Bremsscheiben ausgeht. Durch die gelochte Bauweise sind diese Arten von Bremsscheiben außerdem effektiver gegenüber Nässe. Sollte es draußen regnen, so lässt sich mit dem Motorrad also deutlich besser und schneller bremsen, wenn gelochte Bremsscheiben vorhanden sind. Es sollte hier aber auch der höhere Preis beachtet werden, welcher für gelochte Bremsscheiben fällig wird.

Bremsscheiben Tests & Berichte

Es gibt viele Tests für Bremsscheiben. Die besten Bremsscheiben Artikel haben wir euch hier verlinkt:

Stiftung Warentest – Kein Artikel gefunden

Ökotest – Kein Artikel gefunden

Youtube – https://www.youtube.com/watch?v=cUzHsZagCgY

Das Internet ist voll mit Bremsscheiben Test, jedoch werden die Scheiben nur selten getestet. Daher deklarieren wir unsere Übersicht klar als Vergleich und nicht als „Test“. Jedoch schauen wir uns für unseren Vergleich viele Testportale an und tragen die gesammelten Informationen hier zusammen. Des Weiteren sind wir selbst viel unterwegs und haben eine große Community die wir befragen und Produkte austesten können.

Wann solltest du die Bremsscheiben wechseln?

Wann die Bremsscheiben gewechselt werden sollten, lässt sich nicht pauschal sagen. Dies hängt nämlich von mehreren Faktoren ab. In erster Linie spielen hier die Art des Fahrzeuges, die Fahrweise und die Art der Bremsscheiben eine wichtige Rolle. Gerade bei Motorradfahrern muss ein Wechsel der Bremsscheiben allerdings schneller erfolgen als beispielsweise bei Autofahrern. Das liegt generell daran, dass die Bremsscheiben bei Motorrädern stärker belastet werden. Pauschal gilt hier: Circa alle 30.000 bis 90.000 Kilometer ist ein Wechsel aller Bremsscheiben erforderlich. Werden kleinste Risse auf der Bremsscheibe entdeckt, so muss diese ebenfalls ausgetauscht werden. Weisen die Bremsscheiben am Motorrad schon grobe Rillen auf, so ist der Tausch ebenso nicht auszuschließen. Gleiches gilt für den Fall, dass ein starkes Nachlassen der Bremskraft bemerkt wird.

Verschiedene Bremsscheibenmaterialien

Neben den verschiedenen Bauformen von Bremsscheiben lässt sich auch zwischen unterschiedlichen Beschichtungen und Materialien unterscheiden. Hier werden nachfolgend ebenfalls wieder hilfreiche und aussagekräftige Artikelbeschreibungen und Bezeichnungen gegeben.

Grauguss-Bremsscheiben

Die meisten regulären Bremsscheiben bestehen aus einem Grauguss. In diesem befindet sich Kohlenstoff, sodass eine höhere Bremswirkung erzielt wird. Desto höher der Gehalt an Kohlenstoff ist, umso höher ist natürlich auch die Bremswirkung, denn Kohlenstoff steigert die Geschwindigkeit der Wärmeaufnahme. Es gibt unter den Grauguss-Bremsscheiben außerdem verschiedene Legierungen wie Chrom oder Molybdän, welche das Risiko auf Risse vermindern und zu einer höheren Lebensdauer führen.

Keramik-Bremsscheiben

Keramik-Bremsscheiben zählen grundsätzlich zu den besten Bremsscheiben auf dem Markt. Sie sind nämlich besonders leicht, weisen ein extrem gutes Ansprechverhalten sowie eine hohe Lebensdauer auf und überzeugen auch bei großer Hitze durch eine äußerst hohe Formstabilität. Gerade im Rennsport sind Keramik-Rennscheiben vorzufinden. Korrekte Fahrzeugzuordnungen sollten deshalb im Voraus gemacht werden, denn Keramik-Bremsscheiben lassen sich nicht auf jedem Motorrad sinnvoll einsetzen.

ECE-R90-Norm

Bei der ECE-R90-Norm handelt es sich um eine Norm der Wirtschaftskommission für Europa, welche seit 1999 für Bremsscheiben gilt. Die ECE-R90-Norm gibt an, dass Bremsbeläge die gleichen Leistungsmerkmale wie Produkte der Ersatzausrüstung aufweisen. Somit steht die ECE-R90-Norm für die höchsten Qualitätsstandards und sollte sich auf den Verpackungen von Bremsscheiben in der EU stets vorfinden lassen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*