Die besten Reiseenduros im Überblick

Die besten Reiseenduros

Bist du auch auf der suche nach der besten Reiseenduro für dich? In diesem Beitrag stell ich dir meine Favoriten der Reiseenduros vor. Reiseenduros sind eine tolle Mischung aus gemütlichen fahren und sportlichen Enduros. Somit lassen sich längere Etappen und auch lichtes Gelände problemlos meistern. Um deine Reiseenduro zu finden ist es natürlch erst mal wichtig welcher Typ Motorradfahrer du bist:

Welcher Motorradtyp bist du?

Der Raser

Der Raser will natürlich möglichst alle Pässe rauf und runter fahren und scheut nicht zurück alles zu überholen was vor der Nase herum fährt. Um natürlich immer mithalten zu können ist es wichtig genügend PS zu haben somit bleibt dir hier nur die Auswahl der über 1000 ccm Klasse.

Der Endurant

Du bist vorher schon Enduro gefahren und du möchtest es nicht vermissen vollgas im Gelände zu geben. Deine Klasse ist deutlich die unter 700 ccm den nur da bis du leicht genug um auch im Gelände gas zu geben. Hier findest du die Reiseenduros unter 200 kg.

Der Zweisitzer

Du bis oft zu Zweit unterwegs (Sozius) dann solltest du auf jeden Fall über die 700 ccm Klasse sein den ansonsten wird das Überholen kein Genuss für dich.

Die verschiedenen Reiseenduro-Klassen

Der Reiseenduro Markt ist nicht mehr so klein wie vor vielen Jahren, es gibt schon eine beachtliche Auswahl! Hier stelle ich dir die 3 wichtigsten Klassen mit jeweils 3 Motorrädern vor. Als zusätzliche Info gebe ich dir die Reichweite, den Preis, das Gewicht und die PS mit. Reiseenduros die für kleine Motorradfahrer geeignet sind Markiere ich zusätzlich mit einem Sternchen (*).

Leichte Reiseenduros 650 ccm (unter 200 kg)

Eine extrem wichtige sparte der Reiseenduros ist die leichte 650 ccm Klasse, den diese Motorräder werden am Reisetauglichsten eingestuft wenn es um Weltreisen geht. Das kommt daher das diese Motorräder meist sehr leicht sind und wenig Benzin benötigen. Jedoch finde ich diese Klasse schon fast zu überteuert. Hier meine Top 3 der 650 ccm Klasse:

Motorrad Leistung Gewicht max. Reichweite Neupreis
Warten auf Tenere 700
KTM 690 Enduro 69 PS 138 kg 280 km 9.450 €
Suzuki V-Strom 650* 70 PS 194 kg 400 km 8.390 €

Reiseenduros 800 ccm

Die 800er Klasse ist eine super Mischung bei den Reiseenduros den hier kann man auch mit Sozius noch ordentlich gas geben und überholen zudem sind die Motorräder noch nicht ganz so schwer wie bei der 1200er Klasse. Jedoch finden wir hier kein Motorrad mehr unter 200 kg.Für mich persönlich ist das dennoch die Favorisierte Klasse.

Motorrad Leistung Gewicht max. Reichweite Neupreis
Triumph Tiger 800* 95 PS 205 kg 400 km 13.100 €
BMW 850GS 95 PS 229 kg 350 km 12.120 €
Honda Africa Twin 95 PS 230 kg 380 km 13.290 €

leichte Reiseenduro 800 Klasse

Reiseenduro 1200 ccm

Hier sind alle Willkommen die immer genügend Leistung benötigen und dennoch nicht auf Reisekomfort verzichten möchten. Die Topmodelle sind hierbei natürlich die BMW R 1200GS und die KTM 1290 Adventure einer der zwei besten Reiseenduros. Wobei die BMW mehr Wert auf Komfort legt und die KTM wesentlich sportlicher ausgestattet ist.

Motorrad Leistung Gewicht max. Reichweite Neupreis
Triumph Tiger Explorer* 141 PS 248 kg 370 km 17.000 €
BMW R 1200 GS Adventure 125 PS 244 kg 400 km 16.800 €
KTM 1290 R Adventure 160 PS 240 kg 400 km 19.000 €

Nun sind wir durch mit meiner Top Liste der Reiseenduros, natürlich ist diese Liste sehr individuell. Falls euer Motorrad nicht aufgelistet ist heißt das nicht das es nicht Reisetauglich ist, es sind auch schon Leute mit einer Yamaha R1 um die Welt gefahren, wobei dieser bestimmt nicht den Komfort einer BMW 1200GS hatte.

BMW GS 1200 Reiseenduro

Für welche Reiseenduro soll ich mich nun entscheiden – Empfehlung?

Diese Frage kannst nur du beantworten, von meiner Seite gibt es keine schlechten Reiseenduros manche sind nur weniger oder besser für spezielle Reisen geeignet. Innerhalb Europas ist die BMW 1200GS bestimmt eine sehr gute Wahl wenn es jedoch um eine Weltreise geht tendiere ich eher zu einer Tenere oder einer BMW 850GS. Zudem kommt es darauf an ob du dich mit den Motorrädern auskennst. Falls du kein Schrauber bist kann ich dir empfehlen eher zu einem neuen Modell zu greifen um die Wahrscheinlichkeit einer Reparatur zu verringern. Besuch auch unseren Artikel rund um das Thema Reiseplanung, damit du direkt durchstarten kannst.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*