Motorrad Airbag Westen im Vergleich

Motorrad Airbag Westen Test

Auch ohne Motorrad Airbag Westen im Test müssen Motorradbesitzer das Risiko verstehen, das sie eingehen, wenn sie sich entschließen, eine Fahrt auf dem Motorrad zu unternehmen. Es ist riskant, auf zwei Rädern bei hoher Geschwindigkeit zu fahren und die Straßen mit Fahrzeugen mit 4 oder mehr Rädern zu teilen. Beim Motorradfahren sollte Sicherheit immer den Vorrang haben. Mit steigenden Motorrad-Unfallstatistiken ist es wichtig, dass sich die Fahrer bewusst sind, dass es Technologien gibt, die sie schützen können. Wenn Sicherheitshelme nicht ausreichten, um den Fahrer zu schützen, übernahm Innovation die Verantwortung. Das Konzept der Verwendung von Airbags an Motorrädern wurde in der Vergangenheit versucht, aber in letzter Zeit besteht ein wachsendes Interesse an Airbagwesten, die Fahrer tragen können.

Motorrad Airbag Westen im Test

Motorrad Airbag Westen sind entweder mit elektronischen Sensoren ausgestattet, die mit einem vollständig eigenständigen Hochgeschwindigkeits-Airbagsystem (im Test innerhalb von 25 ms) ausgestattet sind, oder sie werden durch eine Reißleine gesteuert. Diese sind etwas langsamer, aber doch um die 0.1 Sekunden. Hier wird diese Verbindung an einer Stelle am Motorrad befestigt und wird durch eine Schnellverbindung mit dem Brustbereich der Weste verbunden. Der Airbag wird aktiviert, sobald Fahrer und Motorrad bei einem Unfall getrennt werden. Die Reißleine zieht einen „Schlüssel“ aus einem Gasfreigabesystem, und Inertgas bläst das Luftkissen auf. Genau wie bei einer elektronischen Weste, bläst sich der Airbag auf, noch bevor der Fahrer den Boden berührt, und bietet einen Aufprallschutz für Rücken, Nacken und Brust. Der Hals wird ausgerichtet gehalten, um ein Schleudertrauma zu vermeiden, und das Risiko einer schweren Wirbelsäulenverletzung wird erheblich reduziert. Die Schlüsselbox selbst dient als Brustschutz und kann den Fahrer nicht verletzen, da sich der Airbag direkt darunter befindet. Aufgrund der Konstruktion des Steckverbinders kann der Airbag aus jedem Winkel oder jeder Position aktiviert werden.

Alpinestar Airbag

Auslösezeit: 25ms  –  elektronisch  –  Preis: ca. 599€  –  Preis bei Amazon prüfen!

Alpinestar Airbag Test

Drei elektronische Sensoren sind im Systemgehäuse integriert, sodass die Weste vollständig eigenständig ist. Dies ermöglicht eine Unabhängigkeit von der GPS-Kommunikation, oder einem System, das mit dem Fahrzeug verbunden ist und gibt Ihnen mehr Freiheit und Zuverlässigkeit. Alpinestar erklärt, dass seine Air-Tech Weste konkurrenzlos als erstes integriertes Airbagsystem ist, das völlig unabhängig vom Motorrad ist und Oberkörperschutz vor dem ersten Aufprall bei einem Unfall zwischen dem Fahrer und einem anderen Fahrzeug oder Hindernis bietet. Diese Weste wird in 25 ms voll aufgepumpt und schützt den Fahrer vor dem Aufprall.

Helite Motorrad Airbag Weste Test

Auslösezeit: 100ms  –  mechanisch  –  Preis: ca. 449€  –  Preis bei Amazon prüfen!

Helite Airbag Weste Turtle

Helite Turtle Airbagweste bietet auch ein hohes Sicherheitsniveau für Motorradfahrer. Praktisch, einfach und diskret kann die Helite Airbag Weste den Fahrer vor schweren Verletzungen bewahren. Die Weste garantiert den optimalen Schutz, ohne den Komfort einzubüßen. Der HELITE-Airbagschutz kann sowohl von einem Fahrer als auch von einem Beifahrer getragen werden, egal ob Sie Motorrad, Roller oder ATV fahren. Turtle Technology ist eine neue Airbag-Innovation von Helite. Mit dem höchsten Niveau des Rückenprotektors verteilt der Airbag die Kraft der Energie doppelt so gut wie das vorherige Airnest Modell. Die HELITE Turtle Weste bietet eine starre Nackenstütze sowie eine feste Stütze für Wirbelsäule und Rücken, Brust, Rippe und Nieren und sogar für den Schutz von Hüfte und Becken. Das Helite-System wurde von unabhängigen Labors, Universitäten und Zertifizierungsstellen getestet. Das System hat sich durchweg als der leistungsfähigste persönliche Airbag herausgestellt, der verfügbar ist. Mit Einsatzzeiten unter 100 ms schützt Helite schneller als jeder andere mechanisch ausgelöste Airbag. Wenn Ihr daran interessiert seit schaut euch unbedingt folgendes Video an:

Held Airbag Weste

Auslösezeit: 100ms  –  mechanisch  –  Preis: ca. 549€  –  Preis bei Amazon prüfen!

Held Airbag Weste im Test

Die Held Sicherheitsweste ist eines der besten Airbagsysteme, das es gibt. Sie ist gut verarbeitet sowie haltbar und sollte den Test der Zeit bestehen, so sagt Firma Held. Im Rücken- und Steißbein Bereich befindet sich ein herausnehmbarer Protektor, der in Verbindung mit Airbag maximale Sicherheit bietet. Sie schützt Rücken, Nacken, Steißbein, Rippen und Brust des Fahrers im Falle eines Sturzes. Die Weste beschränkt auch nicht die Bewegung des Fahrers, während sie nicht aufgeblasen ist. Es wird empfohlen das Freigabekabel unter dem Sitz und nicht an der Lenkstangen zu befestigen. Helds Forschung hat gezeigt, dass es nicht losgeht, wenn man versehentlich vom Motorrad steigt, ohne sich zu abzulösen. Im Falle eines Unfalls wird sich die Weste in 100 ms aufblähen. Man kann austauschbare Luftkanister kaufen, die einfach zu wechseln sind sowie Gurte, wenn man mehr als ein Motorrad hat.

Arten von Motorrad Airbags

Wie oben beschrieben, gibt es zwei Arten von Airbag Westen:

  • mechanische Airbags
  • elektronische Airbags

Die einen werden mit einer Reißleine am Motorrad befestigt und sind damit rein mechanisch betrieben, und die anderen haben elektronische Sensoren in der Airbag Weste und somit sind sie voll eigenständig. Sie müssen nicht am Motorrad befestigt werden.

Alpinestar Airbag Westen reagieren im Test am schnellsten und werden innerhalb von 25 ms voll aufgeblasen und schützen den Motorradfahrer in Fall eines Unfalls. Sie sind allerdings auch die Teuersten der drei oben beschriebenen Motorrad Airbag Westen.

Die kostengünstigere Hetlite Airbag Weste hat eine Einsatzzeit von unter 100 ms. Allerdings muss man sich an sein Motorrad mit einer Reißleine verbinden. Man muss also vor der Fahrt daran denken, und nach der Fahrt muss die Reißleine abgenommen werden. Da die Hetlite Airbag Weste etwas „langsamer“ und etwas umständlicher ist als die Alpinestar Airbag Weste, kostet sie auch etwas weniger.

Die Held Airbag Westen sind die kostengünstigsten und blähen sich bei einem Test-Unfall in 100 ms auf. Genau wie die Hetlite Airbag Weste verbindet sich der Fahrer mit einer Reißleine an das Motorrad, um sich mit der Airbag Weste zu schützen. Sie sind nur ein wenig langsamer beim Aufblasen als die Hetlite Motorrad Airbag Westen. Aber das ist sicherlich nicht das einzige Kriterium bei deren Sicherheit, Konstruktion hat auch viel damit zu tun.

All die oben genannten Motorrad Airbag Westen schützen den Fahrer bei einem Unfall. Aber auch der größte Motorradenthusiast muss wohl zugeben, dass Motorräder im Allgemeinen gefährlich sind.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*